Was sind die Lerninhalte?

Der Kinder- und Jugendchor Köln versteht sich als Bildungsstätte für den Chorgesang. Neben einem breiten Repertoire geht es um die Musikalisierung der aktiven Mitglieder.

 

Musikalisierung bedeutet, dass die innere musikalische Vorstellung und das Musizieren selbst in den Fokus rückt, anstelle des passiven Musikgenusses in Konzerten und durch Wiedergabegeräte. Musik machen ist eine menschliche Ausdrucks- und Kommunikationsform. Es fördert die geistige Entwicklung des Menschen, macht glücklich, baut Stress ab und stärkt sogar das Immunsystem.

 

Ganz konkret wird im Kinder- und Jugendchor Köln eine gute körperliche Präsenz gelernt, die Stimme wird gestärkt und gesund genutzt, die Konzentrationsfähigkeit erhöht sich. Ein weiterer wichtiger sozialer Lernaspekt ist  sich in die Gruppe einfügen und einfühlen zu können und gleichzeitig Verantwortung für das künstlerische Ergebnis zu übernehmen.

 

An musikalischen Aspekten fördert das Singen sich Musik innerlich vorstellen zu können und dann in Gesang umzusetzen. Jedweder musikalischer Aspekt wird gefördert: Die Wahrnehmung für Melodie und Harmonie, Intonation, Rhythmus, Klangfarbe, und Artikulation lässt sich besonders gut im Chor lernen.

 

Noten lernen an sich ist für die Entwicklung von Musikalität nicht notwendig, da es sich lediglich um eine kognitive Gedächtnisleistung handelt. Der schwierige Prozess eine in Noten gelesene Melodie direkt in eine auditive innere Vorstellung zu verwandeln, ist aber ebenfalls ein Lerninhalt, der besonders bei den leistungsfähigeren Gruppen gefördert werden soll.